Startseite
  Archiv
  take a look
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/filzkugel

Gratis bloggen bei
myblog.de





träge

Rauchen. Sitzen. Gucken. Reden. Rauchen. Einkaufen gehen. Sitzen. Gucken. Reden.

Es ist mal wieder Wochenende.

Es ist wie immer.

Ich sollte endlich losgehen. Wohin?

Komisch, irgendwie scheinen sich alle zurück zu ziehen. Soll man hinterherrennen, soll man nicht? Macht man sich dadurch zum Affen oder zeigt man seine Freundschaft?


Keine Ahnung.
19.1.08 19:20


Seelenzerstörer

Wie soll mir jemand eintrichtern, wo oben, unten, links und rechts ist.
Wie soll ich jemandem glaube können, dass oben wirklich oben ist und unten wirklich unten?
Vielleicht wird mir ja auch nur Müll erzählt?
Und klimper, klimper, die Kasse füllt sich.
Diagnose.
Stempel.
Diagnose.
Der nächste bitte!
Wie soll man noch daran glauben?
Das Wartezimmer füllt sich.
Der Waschzwang winkt der Psychose entgegen.
Will mir wirklich jemand sagen, es gibt einen Überblick?
Wenn wir selbst nicht einmal einen haben?

Wie soll das funktionieren.
22.1.08 22:49


zurück

Ein Tag für die Tonne.
Schmerzen. Schmerzen. Schmerzen.
Leere Worte. Es kommen einfach nur leere Worte. Nett verpackt, mit einem Lächeln versehen.

Wie in einer anderen Welt war es heute. Eine Welt, mit der ich eigentlich abschliessen wollte. Kaum wieder mit den Leuten in Kontakt - peng - gleich wieder dieses Gefühl, gewaltsam mit hineingezogen zu werden.
Es ist doch nur Arbeit! Und ich brauche es. Was ist also mein Problem?

Mein Problem ist, dass ich gerade dieses Glas gegen die Wand schmettern und heulen könnte.

Ja, süßer Weltschmerz.

Leere.
23.1.08 23:40


WG gesucht

Ich liebe das WG-Leben. Keine Frage.
Aber so? Was passiert hier?
Ich habe gar keinen Bock mehr, nach Hause zu kommen.
Ich habe keinen Bock mehr, mich mit den anderen in der Küche zusammenzusetzen.
Und selbst Kleinigkeiten kotzen mich so an. Wenn ich eins nicht leiden kann, dann ist das so rotzfreche Heuchelei. Mädel, dann sei wenigstens ehrlich.
Auf sowas habe ich keine Lust mehr.

Ich muss mir ein neues Zimmer suchen.
24.1.08 16:44


Mit Haut und Haaren... das Leben

Ich habe keine Lust mehr, ständig das Opfer zu sein. Mich in eine Opferrolle zu fügen und mich darin zu suhlen.
Wie ein Schwein im Dreck.
Wie war das?
Jeder ist seines Glückes Schmied.
Und manchmal ist man wohl auch seines Unglückes Schmied.
Tag für Tag rennt alles an mir vorbei und ich denke... morgen. Morgen fange ich an. Morgen beginne ich mein Leben.
Aber dieser Morgen kommt nie. Bis jetzt zumindest nicht.
Ich kann nicht mehr warten. Das Leben wird nicht an meiner Türe klingeln, um mich abzuholen.
Da draußen wartet ein Leben und eine Welt auf mich. Entweder ich nehme es mir und reisse es an mich, oder es zieht vorbei.
Schluß mit der Opferrolle.
Schluß mit den Ausreden.
Schluß mit dem Selbstmitleid.
Schluß mit dem Warten.

Beginne endlich dein Leben.
31.1.08 23:13





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung